7'107 Inseln

Die Philippinen sind ein aus über 7‘000 Inseln bestehender Archipel in Südostasien. Die beiden grössten Inseln, Luzon im Norden und Mindanao im Süden, machen ca. 65% der Landmasse aus. Die Philippinen sind insbesondere für ihre tropische Landschaft bekannt, die neben klimatisch angenehm warmen bis heissen Temperaturen, reizvolle Sandstrände, bemerkenswerte Tauchgebiete, sehenswerte Wasserfälle und beeindruckende Berggipfel zu bieten hat.

Die Projekte für die Volunteers befinden sich auf den Inseln Cebu, Negros und Bohol – auch Zentral-Visayas genannt.

Mabuhay - Willkommen

Auf den Philippinen werden rund 170 verschiedene Sprachen und Dialekte gezählt. Die offiziellen Amtssprachen sind Englisch und Filipino. Filipino ist die moderne Variante der Sprache Tagalog, die von rund 15 Millionen Menschen in der Region in und um die philippinische Hauptstadt Manila als Muttersprache gesprochen wird. Die Mehrzahl spricht allerdings eine Regionalsprache als Muttersprache und verwendet Filipino als Zweitsprache.

Durch die Kolonialisierung der Philippinen durch Spanien und den Vereinigten Staaten, enthält das moderne Tagalog eine Vielzahl an Wörtern spanischen und englischen Ursprungs. Heute wird zudem ein Mix aus Englisch und Tagalog gesprochen. Dabei werden englische Ausdrücke mit dem Tagalog vermischt:
Bsp. Paki-call ang driver! = Ruf bitte den Fahrer!

Die Philippinische Küche

Die Philippinische Küche vereinigt spanische, chinesische, indische, japanische und amerikanische Einflüsse, die auf die Regionalküchen der Philippinen gewirkt haben. Wie in anderen asiatischen Ländern, ist der Reis das Grundnahrungsmittel. Als Beilage gibt es je nach Mahlzeit Fisch, Schwein, Huhn oder Gemüse. Die Speisen werden jedoch nicht so scharf gewürzt wie beispielsweise in Thailand oder Indien.

Gegessen wird entweder von Hand oder mit Löffel und Gabel. Messer werden von Filipinos normalerweise nicht zum Essen verwendet. Man muss also erwähnen, wenn man gerne ein Messer haben möchte.

Religion

Etwa 90 Prozent der philippinischen Bevölkerung sind Christen. Daneben gehören auf dem Archipel ca. 5 Prozent dem muslimischen Glauben an und weitere 5 Prozent verteilen sich auf andere Religionszugehörigkeiten oder besitzen keine Religion. Der Islam ist hauptsächlich auf den südlichen Inseln verbreitet.