Häufig gestellte Fragen von Gastfamilien

Sprechen die Volunteers bei der Ankunft bereits Deutsch? Muss ich über Kenntnisse der Muttersprache meines Volunteers verfügen?
Alle Volunteers besuchen im August bzw. Februar einen Intensiv-Deutschkurs, der von ICYE organisiert wird. Sie können also schon ein bisschen Deutsch, wenn sie zur Gastfamilie kommen. Damit der Volunteer möglichst schnell Deutsch lernt, ist es gut, wenn Sie mit ihm/ihr möglichst viel Deutsch sprechen. Sie benötigen also keine Kenntnisse der Muttersprach des Volunteers.

Muss ich dem Volunteer einen zusätzlichen Sprachkurs zahlen oder Deutsch üben?
Nein. Alle Volunteers bekommen zu Beginn Ihres Aufenthaltes in der Schweiz einen Einführungskurs. Danach empfehlen wir, dass sie selbständig weiterlernen und/oder einen zusätzlichen Sprachkurs besuchen. ICYE kann die Kosten dafür nicht übernehmen, kann jedoch beim Arbeitsplatz um eine mögliche Unterstützung anfragen. Gastfamilien sind nicht verpfl ichtet,  mit ihrem Volunteer Deutsch zu büffeln. Sie sollten ihm/ihr aber ermöglichen, zuhause Deutsch zu sprechen und zu lernen. Sprechen Sie also, wenn möglich, Hochdeutsch.

Welche Ausbildung haben die Volunteers?
Die meisten haben entweder kürzlich eine Schule abgeschlossen oder studieren an der Universität. Einige haben ihre Ausbildung schon beendet und bringen Arbeitserfahrung mit.

Wie viele Stunden arbeiten die Volunteers pro Woche?
Das Pensum liegt in der Regel bei 80 Prozent.

Ich habe meine Ferien schon geplant. Muss ich den Volunteer mitnehmen?
Sie müssen den Volunteer nicht mitnehmen. Er/Sie ist alt genug, um eine Weile alleine zu bleiben oder bei Freunden zu wohnen. Ausserdem hat er/sie am Ende des Sozialeinsatzes einen Monat Zeit, auf eigene Faust zu reisen. Wenn Sie den Volunteer aber mitnehmen möchten, empfehlen wir Ihnen, im Voraus zu vereinbaren, wer welche Kosten übernimmt.

Muss ich während des Austauschjahres ein Spezialprogramm organisieren?
Der Volunteer soll das tägliche Leben in der Familie kennen lernen und daran teilnehmen. Deshalb erwarten unsere Volunteers nicht, dass Sie ihnen ein spezielles Programm bieten.

Muss ich dem Volunteer Zahnbürste und Kleider kaufen?
Nein. Die Gastfamilien kommen für Kost und Logis auf, während der Volunteer für alle persönlichen Ausgaben – z.B. Hygieneartikel, Kleider, Reisen, Ausgang – selber verantwortlich ist. Dafür entrichtet ICYE ein monatliches Taschengeld.

Ich/wir haben wenig Zeit. Können wir trotzdem Gastfamilie sein?
Damit die Volunteers sich wohl fühlen, ist es wichtig, dass Sie Interesse zeigen und Gelegenheiten zum Austausch und zu gemeinsamen Aktivitäten anbieten. Die Volunteers sind aber volljährig und benötigen keine Rund-um-die-Uhr-Betreuung. Es wird von ihnen erwartet, dass sie auch einmal selbst etwas für sich kochen oder ein paar Tage alleine bleiben können.