Sozialeinsatz in der Schweiz

Unsere internationalen Volunteers kommen aus über 30 Ländern aus allen Kontinenten.
Der Sozialeinsatz dient neben dem Kennenlernen des Schweizeralltags und der Schweizerkultur auch als Möglichkeit, Erfahrungen in der gemeinnützigen Arbeit zu sammeln. Er soll einen Beitrag zur (Weiter-)Bildung der Volunteers in ihrem angestammten oder in einem anderen Beruf ermöglichen und ihnen neue Sichtweisen eröffnen. Oft ist der Sozialeinsatz die erste berufliche Erfahrung und wird für die Volunteers zu einer wegweisenden persönlichen Erfahrung.

Die Volunteers engagieren sich hauptsächlich in einem der folgenden vier Bereiche:

  •  Soziale Institutionen (Behinderten-, Alters-, Kinderbetreuung)
  • Kulturelle Institutionen (Theater, Radio etc.)
  • Gemeinnützige und humanitäre Organisationen (Friedens-, Frauen-, Umwelt-, Dritte-Welt-Organisationen etc.)
  • Handwerk

Der Arbeitseinsatz ist eine regelmässige, ganztägige Tätigkeit im Rahmen einer 80%-Stelle.

Voraussetzungen für Einsatzstellen

  • Ihre Organisation ist in einem der oben erwähnten Bereiche aktiv.
  • Die Mitarbeitenden haben Interesse an einer interkulturellen Begegnung und freuen sich darauf, mit einer Person aus einer anderen Kultur zusammen zu arbeiten.
  • Sie haben geeignete und interessante Einsatzmöglichkeiten für einen Volunteer.
  • Ein Volunteer ist kein Ersatz für eine reguläre Arbeitskraft, sondern eine zusätzliche Unterstützung.
  • In der Einsatzstelle gibt es eine Kontaktperson, die den Volunteer begleitet, und für Fragen und regelmässige Rücksprachen zur Verfügung steht.
  • Die Einsatzstellen bezahlen ein Taschengeld als Anerkennung für ihren Einsatz. Dies bewegt sich meist im Rahmen von 200 - 800.- monatlich.
  • Wünschenswert, aber nicht obligatorisch, ist die Beteiligung an den Kosten für die Arbeitsbewilligung und für zusätzliche Sprachkurse.

Administratives

ICYE kümmert sich um die administrativen Angelegenheiten für das Arbeitsvisum, begleitet den Freiwilligen an seinem ersten Arbeitstag und steht bei Problemen zur Verfügung. Des Weiteren organisieren wir für die Freiwilligen zu Beginn ein Einführungslager und einen drei wöchigen Sprachkurs und organisieren eine Halbzeitauswertung sowie eine Schlussevaluation.

 Die neuen Freiwilligen werden im August 2016 in die Schweiz reisen und ihren Arbeitseinsatz am 5. September 2016 beginnen.